News

17.08.2012, 13:35 Uhr
Skandal um Grundwasserkontaminierung am Neuen Rathaus
Werte extrem erhöht / Wurden Dienstpflichten verletzt?
Erst ein Intensives Nachbohren brachte es an den Tag: an mindestens zwei Überwachungspunkten am Neuen Rathaus sind die Parameter zur Überwachung des Chromat-Schadens im Grundwasser erheblich angestiegen. Dies bestätigt die Beantwortung eines von der CDU-Fraktion an den Landrat gestellten Fragenkataloges.
 
 Die CDU-Fraktion sieht sich damit weiter in ihrer Auffassung bestätigt, wonach eine intensive Befassung mit den Themen Finanzierung, grundsätzliche Kaufnotwendigkeit sowie Bodenkontamination der richtige Weg war und bleibt. Auch die Forderung nach einer öffentlichen Information und Befassung mit dem Thema sowie die Einbeziehung der Gremien aus Kreiensen bleiben im Grundsatz bestehen.
„Wir können heute froh sein, dass CDU, FDP und Grüne sich nicht wie andere leichtfertig über Bedenken hinweg gesetzt haben, sondern auf eine fachliche Bewertung und die Einholung von Gutachten bestanden haben. Wäre es nach dem Willen von Bürgermeister und SPD gegangen, so hätte die Stadt das Neue Rathaus bereits im Dezember 2010 gekauft“, so CDU-Fraktionsvorsitzender Dirk Ebrecht in einer Stellungnahme. Wie genau die erheblich erhöhten Chromwerte von bis zu 3.700 Mikrogramm pro Liter einzuschätzen seien, müsse nun Fachleuten überlassen bleiben.
Als „echten Skandal“ betrachtet es Ebrecht, dass diese Werte bereits im März 2011 gemessen worden seien und erst jetzt durch dezidiertes Nachfassen mitgeteilt worden sind. Sollten sich mögliche Gesundheitsgefährdungen bewahrheiten oder unterlassene Maßnahmen im Rahmen der Informationspflichten als schuldhaftes Handeln zu werten sein, so müsse auch die Frage der dienstrechtlichen oder gar strafrechtlichen Verantwortung gestellt werden. Hier werde man weiter am Ball bleiben.
Insgesamt bleibe die CDU-Fraktion bei Ihrer Forderung nach intensiver Befassung der Einzelthemen und auch Einbindung der Öffentlichkeit. Transparenz dürfe bei dem Thema Neues Rathaus nicht nur als „wohl klingende Worthülse missbraucht werden“, sondern müsse auch „ernsthaft gelebt“ werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon